Arne-Christian Pelz wurde 1986 in Rostock geboren.
Nach frühen Auszeichnungen und Preisen bei nationalen und internationalen Wettbewerben führten ihn Recitals und Solokonzerte nach Berlin, Leipzig, Hamburg sowie durch Europa und in die USA.

Der aufstrebende Solist konzertierte mehrfach mit den Hamburger Symphonikern, der Philharmonie Plauen-Zwickau, dem Mendelssohn Kammerorchester und dem Leipziger Sinfonieorchester. Seine Kammermusikpartner sind u.a. Guy Braunstein (Violine),Ohad Ben-Ari, Eliso Virsaladze und Jelena Baschkirowa (Klavier).

Arne-Christian Pelz studierte in Houston (USA), Berlin und Leipzig. 2012 begann er als 1. Solocellist der Hamburger Symphoniker. 2016 wechselte er als Erster Solocellist zur Deutschen Oper Berlin.

Mit besonderer Leidenschaft verwirklicht der junge Cellist unkonventionelle Projekte: so der Zyklus der 6 Bachsuiten, aufgef¸hrt u.a. in Cambridge/UK und Hamburg in Kooperation mit anderen Medien (“Bach im Spiegel”).
Als Dozent unterrichtete er im Rahmen von Meisterkursen in Houston/USA (2015), Peking/China (2016) und Winnipeg/Kanada (2017).

Arne-Christian Pelz war Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now und wurde zudem von der Deutschen Stiftung Musikleben, der SINFONIMA-Stiftung und der Alfred-Toepfer-Stiftung gefördert.